FOTOSHOOTING IM NEUEM LOOK

Dank großartiger Unterstützung einiger Sponsoren treten unserer Sportlerinnen und Sportler in dieser Saison mit neuer Rennkleidung auf. Das Design wurde so gewählt, dass man den UNSC Kobenz klar erkennen kann.

Nach dem heute erfolgtem Fototermin wurde daraufhin noch eine Trainingseinheit absolviert.

VOLKSSCHÜLER AUF DER LOIPE

Bereits Tradition haben die Langlaufeinheiten mit Montessorischule im Aichfeld,  Sportlehrerin Gabi Moitzi macht mit ihren Schülern 4 Langlaufeinheiten im Jänner. Unterstützt werden sie dabei von Siegi Stummer und Hans.

Auch mit den SchülerInnen der Volksschule ist Gabi auf der Hoftalloipe aktiv unterwegs. Im Jänner werden jeden Freitag die schmalen Latten zu ihren Vergnügen und man merkt auch hier die große Begeisterung und fördert auch den Appetit wie einige Fotos auch belegen.

Nachwuchstraining KW 3

Mit großer Euphorie ist der Nachwuchs beim Training dabei und es kommen zu jedem Training weitere neue Kinder dazu. Das ist sehr erfreulich und zeigt, dass der Langlaufsport wieder in Mode kommt. Zu den beiden Trainern Erich & Bernd haben wir nun im Verein einen weiteren Zugang auf dieser Position. Florian Bogner hat nun seinen Übungsleiterkurs erfolgreich absolviert – dazu gratuliert im das UNSC Team – und war am Donnerstag schon mit von der Partie. Das ist auch sehr positiv für unseren Verein, wenn sich junge Leute so engagieren und damit können Toni & Hans es etwas ruhiger angehen und helfen natürlich wenn not an Mann ist.

Samstag, 18. Jänner nutzt man das rennfreie Wochenende zum Training (10:00 Uhr) und gleichzeitig findet ein „Fotoshooting“ mit der neuen UNSC-Dress statt. Wir möchten uns auf diesem Wege bei den Sponsoren bedanken, die uns beim Ankauf finanziell unterstützt haben:

  • KOCH Solutions
  • Firma Loibnegger – Erdbau / Transporte
  • Raiffeisenbank Aichfeld
  • Steiner Oskar – Rauchfangkehrer
  • 4a technollgy
  • Sportunion Steiermark

Hier einige Impressionen von den beiden  Abendtrainings dieser Woche

Erfolgreiche Masters – 7 Medaillen

Diese Woche finden die Winter World Masters Games 2020 in Innsbruck/Seefeld statt. Die Langläufer sind in Seefeld im Einsatz.

Seitens des UNSC Kobenz sind Josef Schöberl u. Waldemar Leithner im Einsatz. Auch der Seckauer Walter Putz  nimmt an diesen Wettkämpfen teil.

Bereits der erste Bewerb war Dramatik pur, ein Hauch trennte Waldemar Leithner (M 70) von der Goldenen, ein Trio kam nach 5 Km Freistil gleich auf ins Ziel und es entschieden nur Bruchteile, welche Medaillenfarbe erreicht wird. Waldemar holte Bronze mit einem minimalen Rückstand von 0,4 Sec. und verlor den Zielsprint gegen seinen Österr. Kontrahenten um Millimeter.

Josef Schöberl ging in der Klasse M 80 an den Start und überquerte als 2. die Ziellinie, was Silber bedeutet.

Gestern folgten dann abermals 2 Medaillen für unsere Vertreter, Waldemar und Josef konnten die Silberne als ihr eigen nennen. Damit wird das Duo zu Medaillensammlern, es stehen nun 4 zu Buche.

Seine 3. Medaille und diesmal in Gold holte sich Waldemar heute mit der Staffel, bei der er als Schlussläufer agierte.

Seine Staffelkameraden waren TSCHEMERNJAK, SIEGELE und BRANDAUER.

Damit hat sich Waldemar das ganze Set (Gold, Silber u. Bronze) in Seefeld geholt.

Das UNSC Team möchte seinen Athleten recht herzlich zu diesen sportlichen Erfolgen gratulieren.

Aber auch Walter Putz (M55) behauptet sich in diesem internationalen hochrangigen Feld ausgezeichnet, er läuft die klassische Distanz. Über die 7,5 Km belegte er den 13. Rang und auf der 15 Km Distanz war ebenfalls ein Top 20 Platz (19. Rg.) drinnen.

Am heutigen Samstag, war dann der letzte Bewerb und hier holten beide Athleten, über die lange Skatingdistanz, nochmals Medaillen. Waldemar Leithner Silber und Josef Schöberl Gold.

Damit bringen unsere Läufer aus Seefeld 7 Medaillen nachhause (2x Gold, 4x Silber u. 1x Bronze)

Ergebnisse sind unter folgenden Link abrufbar.

https://www.innsbruck2020.com/de/sport/langlauf

TOUR DE RAMSAU

Fünf UNSC Athleten- Sabrina Dichtl, Christian Hackenberg sowie Markus, Elke u. Erich Hochfelner – waren am Wochenende bei der Tour de Ramsau am Start und erbrachten ausgezeichnete Leistungen

Auch die besten Grüße in die Ramsau wo heute 3 bei der Tour de Ramsau am Start waren.

Elke Hochfelner (AK IIb) gewann die 15 Km klassisch und über 15 Km Skating den 2. Rang.

2. Rang für Sabrina Dichtl (AH) über 15 Km Skating und Christian Hackenberg (Jun) holte jeweils den 3.Rang in der klassischen u. freien Technik. Markus Hochfelner, der jüngste des Teams, war in beiden Techniken schnellster des JG 2004. Unser Trainer Erich Hochfelner hat sich auf die 42 Km Skating konzentriert und belegte dort mit einer Zeit von 1:46:46,7 in der AK IIb den 6. Rang.

Schon am Freitag wurde mit einem Sprintrennen diese Tour mit dem Dachstein Nightrace über 1 Km gestartet.

Dabei gab es bei den Männern Rg. 24 f. Christian Hackenberg und 37. Rg f. Markus Hochfelner unter 125 Startern. Bei den Damen kam Sabrina Dichtl auf Rg. 5 und Elke Hochfelner auf Rg. 25.

Alle Ergebnisse unter: https://www.racetime.pro/entryservice/resultupload/de/event/85/results

VIELSEITIGKEIT WAR GEFRAGT

Zu einem großem  „Nachwuchsfest“ wurde die heutige 2. Raiffeisenbank Bezirkscup-Veranstaltung auf der Krumpenloipe  in Hafning/Trofaiach. Dazu beigetragen haben allein 38 Starterinnen und Starter vom Veranstalter NST Trofaiach, man nützte dies auch gleichzeitig als Vereinsmeisterschaften. Die Trofaiacher sind ja heuer erstmals als Cup-Mitglieder dabei und das bereichert bzw. wertet natürlich diese einmalige Serie des Schibezirkes IV auf.

Maxi der Hahn im Korb

Dagegen schaute natürlich die immerhin große Gruppe der Kobenzer (14 +2) klein aus, war aber immerhin zweitstärkste Vertretung.

Nicht am Foto: Felicitas u. Raphael Jäger, Kilian Kompasso, Teresa Trofaier, Rosa Hafellner u. Fabienne Winkler

Trotz der sehr begrenzten Schneeverhältnisse hat man hier großartige Arbeit geleistet. Hätte man nicht technischen Schnee produziert und aufgebracht, wäre ein Laufen hier wohl unmöglich. Noch dazu herrschten Heute und das trotz Anfang Jänner, fast frühlingshafte Verhältnisse. Man hatte auf einzelnen Streckenteilen auch ein Parour errichtet , denn man ein bzw. mehrere Male – je nach Klasse – zu bewältigen hatte. Nichts unbekanntes, da man solche Elemente auch bei Vereinstrainings anwendet.

Nun zu den Platzierungen unserer UNSC Athleten:

Männl. Bambini: 2. Luca Kühr

Männl. Kinder II: Maximilian Platzer

Männl. Schüler I: 3. Paul Maier

Weibl. Schüler I: 1. Marie Kober, 2. Hannah Kühr, 3. Felicitas Jäger

Männl. Schüler II: 3. Raphael Jäger, 5. Michael Feierl, 8. Kompasso Kilian

Weibl. Schüler II: 2. Carolina Maier, 3. Teresa Trofaier, 4. Anna Koller, 5. Rosa Hafellner, 6. Fabienne Winkler

Auch in den offenen Klassen hatten wir 2 Läufer am Start. In der Klasse Unter 30 war Maike Bogner mit von der Partie und gewann über die 4x 1,2Km souverän. Maike war ja am Vortag noch beim Sprint in der Ramsau dabei und Über 30 kam Thomas Hierzenberger auf Platz 4.

Blick nach Ramsau/D zur Tour de Ramsau

Über 15 Km Klassisch (48:16,1) kam Christian Hackenberg als 18. des Feldes ins Ziel, was schließlich bei den Junioren der 3. Rang war. Markus Hochfelner benötigte für diese Distanz 50:24,2 und bedeutet Rang 9 in der Jugendklasse (Anm.: er war schnellster des Jg. 2004). Elke Hochfelner gewann die Klasse AK IIb in 01:04:28.1 und war damit 9 -schnellste Frau.