GOLD UND BRONZE IM EINZEL

Welch ein Tag heute für unsere Langläufer bei den Österreichischen Meisterschaften in Villach.

Unsere beiden Top-Athleten Maike Bogner und Markus Hochfelner konnten im Einzel über die klassische Distanz jeweils Edelmetall holen.

Nun aber der Reihe nach:

Maike hatte 2 x 2,5 Km zu absolvieren und sie wollte es von Beginn an wissen und legte in der ersten Runde gewaltig los, vielleicht fast schon um eine Spur zu viel denn am Ende war der Abstand zur Tirolerin Heidi Bucher von der 1. auf 4,2 Sec. geschrumpft. Nach der 1. Runde war der Abstand noch bei 23,5 Sec. aber alles egal, es zählt der Sieg und der Titel als Österreichische Meisterin.

Markus, doch ein wenig persönlich enttäuscht von gestrigen 5.Platz im Sprint, dass übrigens ein Superergebnis war, aber sein persönlicher Anspruch lag natürlich höher. So war heute auch ein wenig Wut im Bauch dabei und auch Markus legte über die 4 x 2,5Km richtig los, musste er ja auch, da seine unmittelbaren Konkurrenten hinter ihm am Start waren und so gut unterrichtet waren von seinen einzelnen Teilzeiten. So lag er bis zur letzten Runde auf Silberkurs und auch er musste dann ein wenig klein beigeben und so musste er im Ziel gespannt warten, bis die Medaille dann aber fixiert war.

Der Lohn für harte Arbeit war eingefahren – GRATULATION

Nicht zu vergessen, dass wir heute auch 3 Debütanten bei diesem Meisterschaften am Start hatten. In der weiblichen Schüler II über 2x 1,8KM waren es Hannah Kühr und Marie Kober und beide konnten unter Österreichs besten Mädels, durchaus überzeugen. Hannah belegte Rang 21 und Marie Rang 24.

Der 3. Debütant war Luca Kollmann (SCH II), der 3x 1,8Km zu absolvieren hatte. Auch er hielt in dem 25 Läufer umfassenden Feld gut mit und hatte nur in der 2. Runde einen kleinen Einbruch aber am Ende landete er als drittbester Steirer auf den 18.Rang.

Für alle 3 war es heuer der erste Bewerb, da ja alle Landescup- u. Bezirkscup-Rennen den Corona-Bestimmungen zum Opfer fielen. Austria Cup und ÖM werden unter strengsten Auflagen abgewickelt, dieser Aufwand wäre bei den vorher zitierten Bewerben nicht möglich.

Abschließend noch großer Dank an die Wachsspezialisten, die für ausgezeichnetes Material gesorgt haben, seitens UNSC war Erich Hochfelner und Thomas Hackenberg in der Betreuerriege, die von Bianca Hochfelner gemanagt wurde, dabei.

Comments are closed.